Nowości
5 styczeń 2015
der Standard
Wien
APA
Helnwein-Schygulla-Kehlmann-Neues-Kulturformat-in-Servus-TV
Helnwein, Schygulla, Kehlmann: Neues Kulturformat in Servus TV
Sender von Red-Bull-Chef Mateschitz startet am Donnerstag "möglichst emotionales" "Close Up" auf Kulturschaffende

Wien - Am Donnerstag (8. Jänner) startet der Privatsender von Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz Servus TV ein neues Gesprächsformat, bei dem Kulturschaffende über ihr Leben und ihre Karriere Auskunft geben. Für "Close Up" trifft sich Gero von Boehm mit Prominenten in intimem Ambiente, ohne selbst groß in Erscheinung zu treten. Erster Gesprächspartner ist der österreichische Künstler Gottfried Helnwein.


Zwei Kameras und die Wahl von Drehorten, zu denen die Gäste eine möglichst emotionale Beziehung haben, sollen volle Konzentration auf den jeweiligen Gesprächspartner garantieren. "Der Interviewer bleibt dabei ganz im Hintergrund, er ist nur im Vorspann des Programms und kurz am Ende sichtbar, sonst nur mit der Stimme präsent", heißt es in einer Aussendung des Privatsender. Versprochen wird "lautes Nachdenken der Gäste über das eigene Leben, über die Motivationen ihres Handelns, über Erlebnisse von Glück und Leid."


Nach Helnwein, der auf seinem irischen Schloss u.a. über prägende Erlebnisse seiner Kindheit und Jugend im Nachkriegswien erzählt, sind die Schauspielerin Hanna Schygulla (15.1.), der Schriftsteller Daniel Kehlmann (22.1.), der Schauspieler August Diehl (29.1.), der Architekt Meinhard von Gerkan (5.2.), der Kameramann Michael Ballhaus (12.2.) und der Kabarettist Emil Steinberger (19.2.) die nächsten Gäste der jeweils donnerstags um 23.25 Uhr ausgestrahlten Sendung.

(APA, 5.1.2014)







Gottfried Helnwein
2014, foto: apa/herbert pfarrhofer




Powrót do góry